DIE NATUR IST UNSER ELEMENT

Referenzen WASSERBAU

Projekt Wyer-Weiher, Seedorf

 

Ausführung:  

Anfangs 2018 wurde das Flachwasser-Teichprojekt für Limikolen, Amphibien und Reptilien im Seedorfer Ried als Ausgleichsmassnahme für die Kiesentnahme aus dem Urnersee durch die Firma Arnold & Co. AG realisiert. Es entstanden verschiedene Teiche, die bezüglich Sohlentiefe und Uferausgestaltung möglichst grosse Flachwasserbereiche aufweisen. Neben einem grossen Hauptteich entstanden verschiedene, kleinere Nebenteiche. Gleichzeitig wurde der Wijergraben lokal aufgeweitet und mit Fischunterständen aufgewertet.

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

Februar bis Mitte April 2018

zwei Raupenbagger (CAT 314/315, 15t) mit Planieschaufel und Greifer, ein Raupendumper (5m³), Radlader CAT 966, 4-Achs-Lastwagen

 

Schlussbericht Wyer-Weiher
MQ_TERRAplan_Schlussbericht_off.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.8 MB

Ufersanierung Rosenau Flüelen

 

Ausführung:  

Unterspülte Ufermauern sind immer häufiger ein Problem. Der durchschnittlich tiefere Pegel des Vierwaldstättersees lässt alte Seemauern in ihrer Substanz leiden. Bevor schlimmeres passiert, sollte man die Hohlräume neu auffüllen und die alten Mauern vor dem immer stärkeren Wellenschlag speziell schützen. Ein natürlicher Steinvorsatz ist immer eine mögliche Variante.

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

2 Tage / Ponton, Cat 330 mit Steingreifer


Ufersanierung Hafen Rotzli Brunnen

 

Ausführung:  

Das Sturmtief Burglind machte der Seemauer im Hafen Rotzli tüchtig zu schaffen. Innerhalb von kurzer Zeit fielen grosse Steine aus der Mauer und ein Teil der natürlichen Seemauer stürzte in den See. Die Abteilung Wasserbau fundamentierte die Ufermauer neu und setzte die rausgefallenen Steine wieder ein.

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

4 Tage / Ponton, Cat 330 mit Steingreifer


Ufersanierung Alpnach

 

Ausführung:  

Der marode Teil der Seemauer wurde abgetragen und durch einen Spundwandsatz „unterwasser“ gesichert. Anschliessend wurde ein natürlicher Steinsatz als Aufwertung für die Liegenschaft am See erstellt. 

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

1 Woche / Ponton, Cat 330 mit Steingreifer, Lastschiff mit Hebekran 


Ufersanierung Obermatt

 

Ausführung:  

Aufgrund eine Felssturzes wurde das Gelände rund um ein Ferienhaus überflutet und zerstört. Die Schiffsanlegestelle, die ganzen Ufermauern rund um die Liegenschaft wurden in Mitleidenschaft gezogen. Es wurde eine neue Ufergestaltung mit einer neuen Schiffsanlegestelle erstellt. Sämtliche Arbeiten wurden von der Abteilung Wasserbau durchgeführt. 

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

3 Wochen / Schwimmramme, Nauen mit Hebekran, Ponton, Cat 330 mit Steingreifer


Schiffsanlegestelle Parkhotel Vitznau

 

Ausführung:  

Die Schiffsanlegestelle im Parkhotel Vitznau wurde mit 19 druckimprägnierten Holzpfählen in Stahlköchern (unter Wasser) ausgerüstet. Die Holzpfähle waren den mechanischen Ansprüchen nicht gewachsen und brachen teilweise ab. Ebenfalls hatte die ganze Konstruktion viel zu viel „Spiel“ unter den verschiedenen Komponenten. So bewegte rein der Wellenschlag die Pfähle hin und her. Die Pfähle wurden demontiert und mit Präzisionsstahlrohren ersetzt. Die Einpassung wurde so präzis erstellt, dass die Stahlrohre mit Hilfe einer Distanzlehre fest in den Köchern sitzen. 

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

2,5 Tage Demontage und Montage / Nauen mit Hebekran


Schiffsanlegestelle KKL

 

Ausführung:  

Die Schiffsanlegestelle im KKL wurde seinerzeit als Provisorium von der Schweizer Armee erbaut. Verwendet wurde normales Fichtenholz, da dieser 41 Meter lange Schiffssteg in der erster Phase vor allem für das „Lucerne Festival 2004“ erstellt und konzipiert wurde. Der ganze Steg wurde innerhalb von 1,5 Tagen demontiert, entsorgt und anschliessend neu erbaut. 

Die neue Schiffsanlegestelle wird heute von verzinkten Stahlrohren getragen. Der Gehbelag besteht aus langlebigen Lärchenholz. Das Geländer wurde patiniert und mit einem Chromstahlhandlauf versehen. Die Beleuchtung wurde wiederverwendet. Die Farbgestaltung wurde so definiert, dass die neue Steganlage möglichst gut zum prominenten KKL passt. 

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

8 Tage Demontage und Montage / Schwimmramme, Nauen mit Hebekran


Badesteg Gersau

 

Ausführung:     

Ein in die Jahre gekommener Badesteg wurde ersetzt. Die Pfähle konnten weiterverwendet werden, der Aufbau wurde neu erstellt. Ein massgefertigter Unterbau mit einer Kunststoffholzabdeckung und festmontierter Badeleiter ermöglichen nun ein sorgloses Baden im Vierwaldstättersee.  

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

1 Tag Montage / Nauen mit Hebekran

Sanierung Badesteg in Seedorf

 

Ausführung:  

Der alte Badesteg wurde demontiert und komplettiert. Alle Teile wurden Feuerverzinkt und wieder montiert. Auf einer Holzbank kann die schöne Aussicht auf den Urnersee genossen werden. Der Badesteg wurde so saniert, dass er auch zum kleinen Bootssteg ausgebaut werden kann. 

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

Ca. 70 Mannstunden / Kranschiff

Sanierung Bootssteg in Bauen

 

Ausführung:     

Beim bereits bestehenden Bootssteg wurden die alten, tragenden Holzpfähle durch vier neue Eichenpfähle mit Durchmesser 20–30cm ersetzt. Der Laufsteg wurde auf ein einheitliches Niveau korrigiert und komplettiert. Alle alten Bauteile konnten im neuen Steg integriert werden. 

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

3,5 Tage / Schwimmramme

Bootssteg in Flüelen

 

Ausführung:

Ein alter Schwimmsteg wurde demontiert und mit einem festen Bootssteg ersetzt. 9 Eichenpfähle tragen den neuen Schiffsteg, welcher von drei Seiten beschiffbar ist. Abgedeckt wurde der Steg mit Kunststoffholz Marke: Megawood Classic nussbraun.

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

7 Tage / Schwimmramme, Kranschiff

Sanierung Seemauer in Bauen mit Schilfgürtel

 

Ausführung:     

Eine Seemauer in Bauen wurde unterspült. Diese wurde mit formwilden Steinen (zwischen 1–3 Tonnen) vor dem weiteren Unterspülen geschützt. Anschliessend wurde das Terrain mit verschiedenen Kieskomponenten aufgefüllt, damit ein Schilfgürtel entstehen kann. 

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

1,5 Tage / Ponton 9x21 Meter, Raupenbagger Cat 330, Transportnauen 120 Tonnen

 

Sanierung Seemauer in Bauen UR

 

Ausführung:

Die alte Seemauer wurde mit einem neuen Betonfundament vor dem Abrutschen bewahrt (nicht sichtbar) und wurde anschliessend durch eine Vormauer mit formwilden Steinen zwischen 0,5–3,0 Tonnen geschützt. Die Einzelsteine stellen einen vorgelagerten Wellenschutz dar.

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

4,5 Tage / Ponton 9x21 Meter, Schreitbagger, Raupenbagger Cat 330, Transportnauen 120 Tonnen, 4-Achs Betonmischer auf Ponton

Sanierung Seemauer in Flüelen

 

Ausführung:     

Eine Seemauer aus formwilden Rundsteinen wurde unterspült. Die Seemauer wurde zurückgebaut, das Fundament wurde gesichert und die Rundsteine wurden komplettiert und wieder aufgeschichtet. Die Hohlräume wurden mit groben Kies aufgefüllt. Anschliessend wurde neu aufhumusiert und der bestehende Bootssteg auf das korrigierte Niveau angehoben.  

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

2,5 Tage / Ponton 9x21 Meter, Raupenbagger Cat 330, Transportnauen 120 Tonnen

 

 

Sanierung Seemauer in Flüelen

 

Ausführung:

Eine 75 Meter lange Seemauer wurde teilweise unterspült. Diese wurde mit 1,5–3,5 Tonnen schweren, formwilden Steinen vor weiterem Unterspülen und Wellenschlag geschützt. Zwischen den Steinblöcken und der bestehenden Seemauer wurde mit 63/ 150 Material aufgefüllt. Der kleine Bootssteg wurde teilsaniert und neu befestigt.

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

3,5 Tage / Ponton 9x21 Meter, Raupenbagger Cat 330, Transportnauen 120 Tonnen

 

Schiffsanlegestelle Kehrsiten 

 

Ausführung:     

Die Schiffsanlegestelle Kehrsiten dient dem Zubringerverkehr via Seeweg zur neuen Standseilbahn, welche die Stadt  Luzern mit dem neu erstellten Bürgenstockresort verbindet. Die alte Stegkonstruktion wurde demontiert, auf die neuen Bedürfnisse ausgebaut und verzinkt. Alle verzinkten Stahlrohre wurden neu gerammt und mit einem Aufprallschutz versehen. Der Gehbelag besteht aus gehobelten Lärchenholz und hat daher eine lange Lebensdauer. 

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

3 Wochen / Schwimmramme, Nauen mit Hebekran

 

 

Neubau Bade- und Bootssteg in Gersau

 

Ausführung:

Der alte Bootssteg wurde demontiert und durch einen neuen ersetzt. Die Pfähle sind aus Lärchenholz und fest in den Seegrund gerammt. Der gesamte Unterbau wurde neu erstellt und besteht aus verzinktem Stahl. Der Gehbelag, ein Holz-Kunststoffgemisch hat eine sehr lange Lebensdauer. Für den privaten Gebrauch eine ideale Lösung.

 

Dauer der Arbeit / Geräte im Einsatz:

1,5 Wochen / Schwimmramme, Nauen mit Hebekran